Trauringmetalle – Die Fakten

Jedes Paar, das heiratet, möchte, dass alle Aspekte seiner Hochzeit und Ehe besonders, einzigartig und bedeutungsvoll sind. In den letzten Jahren gab es eine große Zunahme der verschiedenen Metalle, die für Eheringe verwendet werden, und es gibt jetzt viele neue und aufregende Trauringdesigns, die diesen Anforderungen entsprechen. Gold und Silber sind immer noch beliebt, aber nicht mehr die einzigen Metalle, aus denen Sie Ihre Eheringe herstellen lassen können.

Schmuckdesigner überraschen uns immer wieder Eheringe selbst schmieden mit ihrer inspirierenden Verwendung von Diamanten und anderen Edelsteinen in Eheringen, und die neuere Auswahl an Metallen, die verwendet werden, hat ein ganz neues Reich atemberaubender Eheringe eröffnet, die wirklich originell sind.

Da Gold, Silber und Platin die bekanntesten Materialien für Eheringe sind, werden wir uns in diesem Artikel einige der neueren Metalle, Palladium, Titan und Wolfram, ansehen, was sie besonders macht und einige der Vorteile des Kaufs eines Eherings .aus einem dieser Metalltypen hergestellt.

Palladium

Palladium gibt es schon seit langem, aber aufgrund von Schwierigkeiten beim Gießen wird es erst seit kurzem in größerem Umfang für Schmuck verwendet. Es ist ein reines und edles Metall aus der Platinfamilie und hat als solches viele der gleichen Eigenschaften wie Platin, das ein sehr begehrtes Metall ist, aber selten und daher teuer. Palladium ist ein von Natur aus weißes Metall mit glänzender Oberfläche und seine Popularität nimmt bei Verlobungs- und Trauringdesigns stetig zu.

Titan

Titan ist ein natürliches Metall, das reichlich für den Bergbau verfügbar ist, aber obwohl es kein seltenes Metall ist, ist Schmuck aus diesem Material sicherlich nicht üblich. Titan wird seit den frühen 1950er Jahren aufgrund seiner Eigenschaften, hauptsächlich seiner Korrosionsbeständigkeit und seines Festigkeits-Gewichts-Verhältnisses, in einer Vielzahl von Industrien verwendet. Es ist ein glänzendes Metall und erfordert keine spezielle Beschichtung, um es stark zu machen oder es vor Kratzern zu schützen, da es im Gegensatz zu Weißgold von Natur aus so ist.

Wolfram

Wolfram oder Wolframcarbid, wie es besser bekannt ist, ist das härteste Metall, das in Eheringen verwendet wird. Einige behaupten sogar, es sei ein „unzerstörbares“ Metall, da sein Ruf für Langlebigkeit unübertroffen ist. Es ist praktisch kratzfest und behält seinen Glanz für immer. Wolfram-Eheringe gibt es in vielen Designs, sie können mit anderen Legierungen gemischt, für erstaunliche Designs gelasert oder graviert und mit Diamanten, Holz und anderen Materialien eingelegt werden.